Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'koalition'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Starting Zone
    • Rules & Announcements
    • The Arkship Pub
    • Novark's Organization Registry
    • General Discussions
    • Off Topic Discussions
  • Ideas & Gameplay discussions
    • Idea Box
    • The Builder's Corner
    • The Gameplay Mechanics Assembly
    • DevBlog Feedback
  • Fan Art, Fan Fictions & Roleplay
    • Novark Agora
    • Novark Archives
    • Novark Art Gallery

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location:


Interests


backer_title


Alpha


community_id

Found 1 result

  1. > READ THIS POST IN ENGLISH OR IN FRENCH < 1. Kapitel 1 - damals und heute (RP) 2. Kapitel 2 - mehr als 10.000 Jahre später (RP) 3. Was ist eigentlich Eisengrind? (Non-RP) 4. Die deutschsprachige Koalition / Sammelbecken (Non-RP) 5. Rundmail (Non-RP) Roleplay: 1. Kapitel 1 - damals und heute 1915 gründete der damals 23 jährige Student der Metallurgie Eugen Johannes von Eisengrind in den Wirren des ersten Weltkrieges die Guss und Walzwerke Eisengrind GmbH und KG in Oberhausen. Damit legte er ohne es zu ahnen den Grundstein für das heutige weltumspannende Wirtschaftsimperium der Eisengrind Group LLC. Schon früh verstand der junge Eugen es die Möglichkeiten der beginnenden Industrialisierung und ersten vorsichtigen Globalisierung für seine Fabrik zu nutzen. Er setzte dabei ganz auf billige Arbeitskräfte und lieferte in den ersten Jahren Granathülsen an zwölf verschiedene in den Krieg verwickelte Länder. Dabei war er stets darauf bedacht, die Qualität so zu gestalten, dass stets ausreichende Nachfrage bestand. Die ersten zivilen Schritte in den Vereinigten Staaten von Amerika beschritt das junge Unternehmen, nach dem ersten Weltkrieg. Es lieferte die Schienenstränge für die Erneuerung der großen Eisenbahn Ost West Linien. Auf diesen wurden vor allem wichtige Güter wie Schießpulver, Munition, Tabak sowie Alkoholika von einem Ort zum anderen transportiert. Damit hatte Eisengrind einen entscheidenden Einfluß auf den wirtschaftlichen Aufschwung der Staaten. Die schweren Zeiten der Depression und der Prohibition überstand Eisengrind unter anderem durch die Produktion von Alkohol in weit verstreuten kleineren Destillen im amerikanischen Westen, die man zweckmäßigerweise auch gleich selbst produzierte und ebenfalls Vertrieb. In der Zeit des zweiten Weltkrieges setzte Eugen wieder auf das schon bewährte Prinzip der Doppelbelieferung. In den Werken in den Staaten liefen unter anderem M24 Chaffee Panzer vom Band, in Deutschland dagegen unter anderem der legendäre Panzerkraftwagen VI - Tiger. Außerdem fertigte man nach wie vor Artilleriegeschosse und inzwischen hinzugekommen auch 100, 250 und 500 Kilo Fliegerbomben, die ebenfalls auf beiden Kontinenten gefertigt wurden. Eisengrind baute den Flugkörper des Fat Boy für das geheime Manhattan Projekt. Eugens alleiniger Sohn Peter, studierte als erster aus der Familie Rechtswissenschaft in Heidelberg und brachte das Firmenimperium durch die schwere Zeit nach dem zweiten Weltkrieg. Wegen der in seinen Augen skrupellosen Beteiligung von Eisengrind am Atomprogramm und dem Atombombenabwurf auf Hiroshima überwarfen sich sein ältester Sohn und er. Als kriegswichtige Industrie unterlag auch Eisengrind in Deutschland der Entnazifizierung. Anlagen wurden abgebaut und als Reparationen weg geschafft. In Amerika wurden die Anlagen nicht selten als neue Eisengrind Fabriken wieder aufgebaut und von der dortigen Tochter betrieben. Peter engagierte sich stark gegen die Wiederbewaffnung Deutschlands und dem erneuten Aufstellen einer Armee. Er gilt darüber hinaus als Mitdrahtzieher bei den 68er Protesten und war fortan zentrale Figur in der Friedensbewegung. Er verschenkte 50 Prozent und 1 Aktie an den jüdischen Großindustriellen Levi Israel Rothschild um seinen Vater zu demütigen. Levi Rothschild war in den 30er Jahren aus Deutschland vor den Nazis geflohen.Unter Levi Rothschild, der fortan die Mehrheit an dem Konsortium hielt, wandelte sich der Konzern mehr und mehr von einem Industriegiganten hin zu einem Finanz -, Conuslting- und allgemeinem Dienstleistungs - und Medienkonzern. Von der einstigen Stahlindustrie ist faktisch nichts mehr verblieben. Im Rüstungsbereich arbeitet Eisengrind nur noch im Hightech Bereich. Die unter Peter Eisengrind im Jahre 1950 gegründete Wirtschaftskanzlei Dr. Eisengrind und Partner wurde im Jahre 2005 von seinem Sohn Korumpel Odin von Eisengrind übernommen und wird seither von diesem geführt.Die Geschicke des Gesamtkonzern führt seit 1990 Ezra Rothschild, Sohn des Levi Rothschild. Der Konzern unterhält heute weltweit Niederlassungen. So zum Beispiel in Deutschland, den USA, Abramia, Altis, Stratis, Griechenland, Tanoa, Chernarus und vielen anderen Standorten. 2. Kapitel 2 - mehr als 10.000 Jahre später Mitte des dreizehntausendsten Jahrhundert kam mit dem Ark - Schiff auch eine kleine Gruppe nur auf den ersten Blick merkwürdig anmutender Siedler an, welche auf eine große wirtschaftliche und industrielle Tradition zurückblicken konnten. Die Rede ist von den den Gläubigern der Eisengrind Group. Schon wenige Jahre nach dem der unheilvolle Stern entdeckt wurde, begannen die Nationen damit Politik und Wirtschaft effizienter zu gestalten, um die enormen volkswirtschaftlichen, ja, globalen Herausforderungen des Ark - Schiffbaus gerecht zu werden. In vielen Ländern wurden die politischen Systeme umgebaut. Über einen Zeitraum von etwa einhundert Jahren etablierte sich neben den bekannten demokratischen System auch ein weiteres, bei dem die wichtigste Ressource, das Geld zu dem entscheidenden politischen Faktor wurde. In vielen Ländern wurden Werte wie Nationalstolz ersetzt durch die Zugehörigkeit zu Gesellschaften, Fonds oder Unternehmen, die den Schiffbau vorwärts bringen sollten. Multinationale Konzerne, wie die Eisengrind Group konnten sich in der Folge dieser Ereignisse mit ihren Ländereien in den Status eines eigenständigen völkerrechtlich anerkannten Staates manövrieren, den Sitz in der UN natürlich inklusive. Bedeutsam dabei waren vor allem Offshore-Inseln, in denen man zuvor wegen der Steuervorteile und liberaler Politik investiert hatte. Dabei spielte es übrigens traditionell nie eine große Rolle, wie die Firmen in das Eigentum der Insel und den faktischen Besitz des darauf wohnenden Humankapitals kamen - sei es nun im Wege der Zwangsversteigerung, als simpler Kauf oder wie in ganz dunklen Zeiten als Geschenk von Despoten. Bei der Eisengrind Group wird man daher auch nicht Staatsbürger, sondern Gläubiger, sofern man Werte schafft bzw. schaffen könnte. Letzteres gilt allerdings nur für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr, wenn der Sprössling das wehrfähige Alter erreicht. Gläubiger zu sein bedeutet für Eisengrindler mehr, als nur Franchisenehmer zu sein. Gläubiger sein, bedeutet Existenzen zu spenden. Der Gläubigerstatus ist ein heroischer Status und eine spirituell-erleuchtete Geisteshaltung. Gläubiger zu sein, ist Ausdruck allumfassender individueller Verwirklichung, die gleichzeitig das kollektive Allgemeinwohl als Vision verinnerlicht und verkörpert! Die Regierung dieser Group wird gemäß des grundgesetz - und verfassungsgleichen Gesellschaftsvertrag durch den Aufsichtsrat abgebildet. Der Aufsichtsrat wählt den Präsidenten. Das Wahlprozedere ist dabei hochkomplex und dennoch hocheffizient. Je leistungsfähiger der Gläubiger ist, je mehr Stimmkraft besitzt er in den just in time (!) charttechnisch durchgeführten Wahlen und Abstimmungen. Dabei wird die Stimmkraft zu einem politischen Wert und aber auch zu einem Wert mit dem man Handeln kann. Die Gläubiger wählen den Aufsichtsrat, dieser wählt den Präsidenten, der bestimmt die Direktoren, vergleichbar mit Ministern. Es steht in der Verantwortung des Gläubigers, seine Stimmanteile über die favorisierten Politiker für den Aufsichtsrat zu verteilen. Währung der Eisengrind Group ist die Eisenmark. Die frei konvertierbare und dabei überaus erfolgreiche Kryptowährungsvariante des historischen Grinds wächst stetig um einen bestimmten prozentualen Faktor je Tag. Dieser Anteil fließt dem präsidialen Staatsschatz zu, der dem Präsidenten wirtschaftlichen Spielraum bei der Umsetzung der Tagespolitik gibt. >>> Fortsetzung folgt <<< Non-Roleplay: 3. Was ist eigentlich Eisengrind? Aus aktuellem Anlass möchte ich euch das Projekt Eisengrind vorstellen. Unsere Geschichte begann im Umfeld der Arma 3 Life Roleplay Community. Wir machten uns als Wirtschaftskanzlei Eisengrind und Partner einen gefürchteten Namen unter Polizisten und setzten uns für die demokratischen Rechte der Bevölkerung ein. Doch nicht nur die Justiz ist unser Geschäft, nein, zu uns gehört auch ein renommierter Reiseveranstalter, ein Sicherheitsunternehmen, ein Labor für die Entwicklung von Sicherheitskonzepten, der Ableger der National Rifle Association von Abramia und Tanoa (fiktive Inseln), Glückspiel, aber auch Banken und selbst initiierte Staaten und Staatsgebilde. Wir wollen unserer Eisengrind Geschichte, die bisher im Umfeld des Arma 3 Life Roleplay Mod weitestgehend im hier und jetzt erzählt wird, nun ein neues Kapitel hinzufügen, das in der Zukunft spielen soll, im Dual Universum.Unsere Gruppe besteht aktuell aus bis zu zwanzig Leuten, die gemeinsam Roleplay Projekte organisiert und durchführt. Das heisst wir spielen in Dual Univers Rollen und werden das ernst nehmen. Über die ingame Kommunikation sind wir also immer strikt in unseren Rollen unterwegs, in Outgame Kommunikationsformen aber nicht. Man kann da also ganz normal mit uns labern und rumchillen. Role-playing ist nach unserem Verständnis eine Kunstform ähnlich der Schauspielerei, vor allem dem Improvisationstheater das auf virtuellen Bühnen, den Servern durchgeführt wird.Jeder einzelne Spieler und Mitspieler ist für uns ein Künstler. Wir bewerten auch kein Role-playing hinsichtlich seiner Qualität. Für uns gibt es kein gutes und kein schlechtes RP … wir finden jeder Beitrag ist wichtig und gut und oftmals ein wichtiger Entwicklungsschritt in der persönlichen Karriere.Wenn wir uns entscheiden irgendwo länger zu spielen, dann erzählen unsere Figuren immer auch eine langfristig angelegte Geschichte. Im Dual Universe, die von Eisengrind im dreizehntausendsten Jahrhundert mit seinen speziellen Herausforderungen. Aktuell entwickeln wir ein futuristisches Wahlsystem, welches wir testweise auf folgender Googletabelle abbilden. https://goo.gl/J9Upvg Ihr seid natürlich herzlich eingeladen Gläubiger bei Eisengrind zu werden. Frühes Erscheinen, wird mit mehr Stimmanteilen und Eisenmark belohnt ( https://community.dualthegame.com/organization/eisengrind-group/apply ). 4. Die deutschsprachige Koalition / Sammelbecken Falls ihr Eure Loyalität schon vergeben habt, könnt ihr doch mit Eurer Organisation Mitglied in der deutschsprachigen Koalition (dual.eisengrind.de) werden. Kommentar des Koalitionsmitgliedes Huschhusch: “Erfolg, in oder mit einer Gruppe, heißt sich verstehen. Das geht in der Sprache die man am besten beherrscht am einfachsten. Gemeinsame Ziele lassen sich besser und eindeutiger formulieren, diess gilt für Gruppen und für große Organisationen. Daher finde ich, dass alle deutschsprachigen DU-Spieler Ihre Ideen in diesem Forum präsentieren und diskutieren sollten. Schön wäre auch, wenn Ihr euch als deutschsprachige Spieler im "Sammelbecken" eintragen lässt.“ https://community.dualthegame.com/organization/sammelbecken Oder tritt der Steam Gruppe bei um auf dem laufenden zu bleiben: http://steamcommunity.com/groups/dualuniversegerman 5. Rundmail Wenn du von uns die Updates als Rundmail bekommen willst, dann schreibt mich persönlich an und ich nehme euch in den Verteiler mit auf.
×
×
  • Create New...