Jump to content

Dugobalosh

Alpha Tester
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

About Dugobalosh

  • Rank
    Member

Profile Information

  • backer_title
    Gold Founder
  • Alpha
    Yes

Recent Profile Visitors

172 profile views
  1. Ich stelle bei mir immer gleich nach dem Starten des Schiffes von "REISEMODUS" (Travel Mode) auf den "FAHRTENREGLER" (Cruise Control) um. Damit ist das Schiff eigentlich recht gut zu bewegen. Man muss nur daran denken, dass man auf dem Weg ins All dann schnell wieder umschaltet, da man sonst nicht weit kommt ... die Beschleunigung reduziert sich dann wieder bei weniger Atmosphäre. Und wenn ich dann eine gute Reisegeschwindigkeit habe, stelle ich wieder auf den Fahrtenregler um, da der mit das Bremsen beim Anflug abnimmt. Ich würde nie wieder anders fliegen wollen. Ich müsste mich nun doch mal mit LUA beschäftigen, damit dieses Umstellen automatisch passiert, wenn ich mich in meinen Sitz setze 😉 Am besten sollte sich dann auch gleich die Programmierschnittstelle aktivieren, da ich es zumindest geschafft habe, die Fahrwerke, Luke und das Licht damit jeweils AN oder AUS zu schalten. Kann mir eigentlich jemand sagen, wie es sich mit den Frachter-Raumschifftriebwerken verhält? Mir ist der Verbrauch meiner Militär-Triebwerke zu hoch, der T1-Rohstoff für die Atmosphären-Triebwerke ist mir egal, aber für die Raumschifftriebwerke ist es ja nicht gerade wenig. Die Frachter-Triebwerke haben eine große Verzögerung ... merke ich das beim Verlassen der Atmosphäre? Gerade das "Zuschalten" der Raumtriebwerke wird bei voller Ladung immer wichtiger 😉 Im Moment habe ich einen XS-Flieger mit einem M-Container, der dank starker Triebwerke mit über 1000 km/h auch mit voller Ladung fast immer Alioth verlassen kann (ok, wenn ich nur Eisen lade, schafft er es nicht). Dazu habe ich einen S-Frachter gebaut, der mit 6 L-Militär-Triebwerken bisher schon 700 to. geschafft hat, mehr habe ich noch nicht probiert. Beide sind für den Flug in der Atmosphäre wie Flugzeuge gebaut und haben Flügel und Stabilisatoren. Leider scheint die Anzeige für das Blockieren noch immer nicht richtig zu funktionieren, da die Teile mal "rot" leuchten und mal nicht. Mal werden sie als teilweise blockiert angezeigt, obwohl der Wert für den Auftrieb sich dann nicht verändert. So ist es auch mit den Raumbremsen, die sogar dauerhaft rot angezeigt werden, aber alle ihre Leistung haben. Nun will ich mich an ein M-Schiff wagen. Hat jemand Erfahrung damit, die Flügel und Stabilisatoren unter VOXEL zu "verstecken"? Funktionieren die dann auch noch? Oder muss man solche Konstrukte dann völlig anders steuern und ich kann damit nicht mehr so schön über das Wasser gleiten und auf mein Grundstück bzw. meine Hafenrampe zufliegen?
  2. Wie hast du die Beschriftung gemacht? Sieht cool aus.
  3. Hallo, ich bin gerade dabei, meine "Werkstatt" ein wenig zu optimieren. Ich will also bestimmte Elemente immer auf Vorrat haben. Darum habe ich einen L-Container mit allen Erzen (momentan nur Tier 1-2). Dazu kommen dann 8 Refiner, die automatisch in einem weiteren L-Container die 8 Reinmaterialien auf Vorrat halten. Noch geht das, da ich ja nur 8 Erze habe und daher nur 8 Ausgänge vom Erzcontainer und 8 Eingänge benötige. Wenn ich nun noch Tier 3 dazu packe ... wird es nicht mehr passen. Dazu kommt, dass ich nun auch Sachen wie Stahl, Aluminium usw. auf Vorrat halte. Da bin ich inzwischen bei mehr als 10 Geräten, die auf den L-Container mit den Reinmaterialien zugreifen. Nun gibt es diese Verteiler und auch Behälterschnittstellen. Die Schnittstelle hilft mir hier wohl nicht. Aber was machen diese Verteiler? Sie schieben Material in andere Behälter? Aber sie verbrauchen auch Anschlüsse und können pro Verteiler nur 1 Material verschieben? Muss ich nun für jedes Reinmaterial einen Behälter bauen und mit Verteilern auf weitere Behälter verteilen, auf die ich dann zugreife? Das wird ja richtig kompliziert und ich stoße immer wieder an die 10er Grenze ... Ich habe auch Geräte, die immer unterschiedliches Material benötigen und die kann ich ja nicht an jedes Reinmaterial anschließen ... dann brauche ich auch wieder einen Container, in den jedes Reinmaterial geschickt wird und ... AUA, Kopfweh 😉 Wie macht ihr das? Ich glaube, ich muss mir mal eine Skizze machen.
  4. Ich habe mein Schiff (xs-Kern) nun sehr gut im Griff ... meistens. Das langsame Schweben ist noch ab und an etwas holperig. Die Infos hier von vertex haben mir dabei sehr geholfen. Mein Schiff hat irgendwie nun das typische Aussehen einen Flugzeugs bekommen. Zumindest links und rechts M-Flügel und hinten in der Mitte senkrecht einen Stabilisator. Eigentlich wollte ich hinten auch noch horizontal Stabilisatoren oder Flügel anbringen, da die aber in etwas auf der gleichen Höhe wie die Flügel vorne wären, blockieren sie ständig die vorderen Flügel. Wobei die ab und an blockiert sind und dann wieder nicht ... seltsame Anzeige, die ich mir nicht immer erklären kann. Aber es fliegt. Da ich auch einen Container eingebaut habe, kann das ganze Gerät schon mal 120t erreichen und ich komme inzwischen trotzdem von Alioth vollbeladen wieder ins All. Triebwerke habe ich inzwischen aber 4xM (militärisch) und dann noch 4xS (militärisch) eingebaut, damit komme ich normal auf etwa 1000 km/h. Die Landung auf Planet oder Mond geht inzwischen so gut, dass ich mich frage, warum damit jemand Schwierigkeiten haben kann. Ich nutze dabei aber auch den "Fahrtregler" und der bremst und beschleunigt so wie ich es gerne möchte. Keine Ahnung warum das inzwischen so gut geht ... habe aber auch 6xM Retrobremsen und dazu noch irgendwo ein paar S Retro verbaut. Viele Triebwerke helfen viel, das habe ich auch bemerkt. Ich werde bald ein neues Schiff mit S-Kern bauen, mal schauen, wie das läuft.
  5. Hmm, ich habe eine ganz andere Erfahrung gemacht. Der Einstieg war dank der geführten Tutorials sogar sehr leicht, wobei ich das eher im Vergleich zu Spielen wie Elite oder Star Citizen sehe, die (Elite damals zumindest) den Spieler einfach in der Welt absetzen und ihn alleine lassen. Ich bin auch ein Gold-Founder und habe das Spiel von Anfang an verfolgt, aber immer nur kurz reingeschaut und jetzt erst mit der Beta tauche ich tiefer ein. Mir gefällt es allerdings, wenn ein Spiel nicht zu "einfach" gestrickt ist. Auch ich spiele meist nach einem langen Arbeitstag und ein wenig morgens. Aber was du da beschreibst, habe ich nicht erlebt. Verschlossene Türen? Abenteuer? Rätsel? Das klingt für mich wie ein anderes Spiel 😉 Kann aber sein, dass Tutorials nicht richtig funktionieren, zumindest musste ich die ersten Tutorials alle mehrfach starten, bis sie endlich funktionierten. Aber dein Problem mit der "Community" verstehe ich nicht. Was meinst du damit?
  6. Oh, da hast du dir aber echt viel Mühe gegeben. Ich werde das beim Schiffbau mal Punkt für Punkt durchgehen und testen. Auf jeden Fall ein DICKES DANKE für diese ausführliche Erklärung!
  7. Ja, da muss ich noch viele Dinge testen/lernen. Ich habe da einfach nur Flügel an die Seite geklatscht, Luftbremse oben drauf, Retro-Bremsen nach vorne gerichtet usw. Die Querruder nach hinten musste ich auch erst lernen, ich hatte die erst seitlich ... Die genaue Funktion zu kennen, würde mir da schon helfen 😉 Man kann also die Stabilisatoren (packe ich immer senkrecht wie beim Flugzeug) auch seitlich als Flügel nutzen? Das mit der Nase hoch oder runter hängt also von was ab? Ich muss das immer praktisch verstehen, also mache ich mal den X-Druck und schaue mir die Pfeile an ... hier wäre eine Pausenfunktion hilfreich, da ich im freien Fall weniger Nerven habe, mir erst mal die Wirkung der Pfeile anzuschauen ... werde da immer so hektisch, wenn der Boden sich nähert 😉 Kann man das beim Bauen an den Werten ablesen bzw. was brauche ich, damit ich nicht so stark Richtung Boden falle? Höhenauftrieb? In diesem Helferfenster (Ingeneur für Atmosphärenaviatik) stehen ja verschiedene Werte. Welcher sollte da möglichst hoch sein?
  8. Ach du dickes Ei. Das kann/muss man also alles mehr oder weniger programmieren. Ok, ich studiere erst mal ein oder zwei Jahre Informatik 😉 Aber es ist schon erstaunlich, dass das alles möglich ist. Und solange man dann so freundliche Helfer wie der vertex hat, ist das alles kein Hexenwerk. Einfach den Anweisungen folgen. Ich werde das promt mal ausprobieren ... was soll schon passieren. Ich habe mich nun ein wenig mit dem Anfangsgleiter beschäftigt (die F7 habe ich demontiert) und weitere Triebwerke und Luftbremse und V-Booster und so installiert. Wenn ich im Reisemodus starte und die Steuerung auf direkte Steuerung (Maus+Tastatur) einstelle, driftet das Schiff immer weg und es ist wirklich nicht einfach zu kontrollieren. Gibt man dann aber Gas und "fliegt", dann geht es eigentlich ganz gut. Ich schalte anfangs jetzt auf den Fahrtenregler (Cruise-Mode?) und dann kann ich recht gut über den Boden "gleiten" und damit auch schon Richtung All fliegen. Wahrscheinlich muss ich mehr zwischen den beiden Modi umschalten oder mich an die andere Steuerung auch nur gewöhnen. Ist ein wenig wie in DCS der Unterschied zwischen Hubschrauber und Flugzeug. Ich bin nun sogar schon mal recht hoch ins All gekommen. Mein kleiner Gleiter schafft 1000 km/h und ich habe auch diese kompakten Querruder eingebaut und nun wohl genug Stratosphärenauftrieb um die Atmosphäre zu verlassen. Bei hoher Geschwindigkeit bin ich dann aber wieder umgedreht, weil ich heute früh ins Büro musste. Dabei war ich aber schon auf über 4000m und nur noch 5% Atmosphäre und meine Geschwindigkeit nahm langsam zu, da ich auch ein Raumschifftriebwerk habe. Als ich dann umgedreht bin, fiel ich fast wie ein Stein nach unten und konnte mich nur durch extremes Hochziehen der Nase und Vollschub kurz vor dem Boden wieder fangen. Das war recht viel Aufregung am Morgen. Die Bremse hatte ich dabei auch versucht zu drücken, aber das brachte da nichts. Was bremst eigentlich den freien Fall nach unten? 😉 Hoffentlich habe ich heute Abend etwas mehr Zeit und kann das Verhalten meines Gleiters noch etwas erforschen, bevor ich mir ein neues eigenes Schiff baue.
  9. Das Bezahlen geht doch heute viel einfacher. Du wärst ja nicht der erste Youtuber oder Twitch-Streamer, der Geld von seinen "Zuschauern" bekäme. Sicherlich wäre der Stundensatz dann deutlich niedriger als in deiner Firma 😉 Es käme auf die Nachfrage an, wenn DU erfolgreich wird ... Im Moment gebe ich meine 5€ auf Twitch noch meinem Ex-Azubi, aber der produziert nichts, was ich wirklich sehen will ... Hier hat schon mal ein deutscher Youtuber ein Tutorial gemacht. Mit bisher 279 Aufrufen aber wohl noch keine Geldquelle. https://youtu.be/NLirgmmZGDE
  10. Ich habe mich nicht getraut das zu sagen, aber gedacht habe ich es auch. Er hat es so gut beschrieben und trotzdem hatte ich verdammt viele Fragezeichen vor den Augen. Was müssen wir für ein Video bezahlen, damit er es erstellt? Da kann man dann auch schön PAUSE drücken und nebenbei in der Praxis üben! 😉
  11. Nur wenn er 24 Stunden jeden Tag spielt. Ich würde mir nun anmaßen zu behaupten, dass er für 24 Stunden Spielzeit bereit ist 24 € zu bezahlen. 😉
  12. Ich habe bei meinem die Standardkonfiguration für Flying geladen, dann auch mal die für Ground. Aber ich kam mit beiden nicht klar. Das Schiff habe ich dann aber demontiert. Ich hatte ein ähnliches Problem im Bau-Tutorial und musste auf Sprache Englisch umstellen, um die Konfiguration laden zu können. Jetzt habe ich wieder auf Deutsch umgestellt, was aber eigentlich hier keinen Unterschied machen sollte bzw. hat ein Umstellen auf Englisch und erneutes Konfigurieren nichts bewirkt. Die gekaufte F7 verhielt sich dann noch weniger steuerbar. Dann kam ein Mitglied der "Stolpertruppe" vorbei und hat einen Probeflug gemacht. Er meinte aber, ich solle das auf den Cruise-Mode umstellen, dann wäre es zwar noch schlecht zu fliegen, aber zumindest nicht mehr so schrecklich wie im Travel-Mode. Die Konfiguration habe ich bei der F7 nicht mehr angefasst. Ich werde mir mal ein neues Schiff bauen und nach jedem eingebauten Triebwerk/Bremse/Booster kurz einen Start versuchen. Vielleicht komme ich dann auf dein Angebot zurück 😉 Ich brauche vielleicht nur einen Fluglehrer oder Konstrukteur für das Problem.
  13. Das ist alles recht seltsam. Wenn ich anderen Spielern auf Youtube zuschaue, dann packen die einfach V-Booster dran und den ganzen Murks und steigen ein. Dann bewegt sich noch gar nichts, erst wenn sie Gas geben. Wenn ich mich in die F7 setze, beschleunigt sie sofort in eine Richtung und ich bekomme die nicht stabil, egal wie gerade ich in der Luft liege. Bin da schon echt weit abgedriftet mit der Kiste. Ich hatte aber auch mit meinem ersten selbst gebauten Schiff diese Probleme. Ich hatte einen S-Kern genommen und dann die ganzen Triebwerke und Bremsen und Düsen angebaut. Aber das Teil war auch nicht zu steuern 😉 Von den Werten sah das alles gut aus, aber irgendwie hat der nicht auf mich "hören" wollen. Darum hatte ich die F7 gekauft und die machte den gleichen Unfug. Ich habe das erste Schiff wieder demontiert und werde nun Stück für Stück die Teile anbauen. Der Start-Gleiter steuert sich deutlich stabiler, selbst wenn ich da ein Raumschiff-Triebwerk und einen V-Booster einbaue. Kann das etwas mit dem Cockpit zu tun haben? Mein Gleiter hat nur den Sitz und mein Selbstversuch hatte gleich ein Cockpit. Und gibt es Piloten-Skills, die die Steuerung "verbessern"? Denn so richtig schön fliegt es sich nicht in DU 😉
×
×
  • Create New...